san_header.jpg
SanitätswesenSanitätswesen

Sie befinden sich hier:

  1. Über Uns
  2. Gemeinschaften
  3. Bereitschaft
  4. Sanitätswesen

Sanitätswesen

Ansprechpartner

Frau
Bianca Weiß

Herr
Nils Rubehn

Tel: 07032 24 3 00
bereitschaftsleitung(at)drk-herrenberg.de

Jahnweg 5
71083 Herrenberg

Im Bereich des Sanitätswesens organisieren sich ehrenamtliche Helferinnen und Helfer jeglicher Ausbildungsstufen, vom Sanitätshelfer bis zum Notarzt. Aber auch freie Mitarbeiter unterstützen uns mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung zeitweise bei unseren vielfältigen Aufgaben.

Um bei jedem Notfall, von der Schnittwunde am Finger bis zum Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten, stets kompetent und sicher Hilfe leisten zu können, bilden wir uns ständig in internen Fortbildungsabenden oder bei Übungseinsätzen fort. Ziel ist es, unser Wissen ständig zu erweitern und in einer sich ständig weiterentwickelnden Medizin stets auf dem aktuellen Stand zu sein. Unsere umfangreiche Ausstattung halten wir stets selbst in Schuss, um im Notfall für Alles gerüstet zu sein.

Unsere Aufgaben

Unsere Aufgaben sind umfangreich und sehr vielschichtig, was den Reiz unserer rein ehrenamtlichen Arbeit ausmacht:

Sanitätsdienst

Wir betreuen Veranstaltungen jeder Art und Größe in und um Herrenberg im Rahmen eines Sanitätsdienstes. Wir sind vor Ort und leisten bei Verletzungen und Erkrankungen schnelle und kompetente Erste-Hilfe. Falls notwendig, organisieren und koordinieren wir den Transport ins Krankenhaus.

Sonder Notfall Schleife

Im Rahmen unserer Sonder Notfall Schleife (kurz: SNS) stehen wir rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, als Unterstützung des hauptberuflichen Rettungsdienstes im Kreis Böblingen zur Verfügung. Mit unserer guten Ausbildung und unseren Fahrzeugen sind wir ein wichtiges Glied in der Rettungskette und überbrücken die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder Rettungsdienstes.

Das bedeutet: Wenn bei einem Notfall, den Sie per Notruf (112) an die Integrierte Leitstelle Böblingen melden, das nächste Rettungsfahrzeug noch im Einsatz oder der Notfallort durch die ehrenamtlichen Helfer schneller als für den Rettungsdienst zu erreichen ist, wird über Funkmeldeempfänger zusätzlich zum Rettungsdienst die Sonder-Notfall-Schleife (kurz: SNS) alarmiert. Wir fahren mit einem Vereins-eigenen Rettungswagen an den Notfallort und beginnen mit der Versorgung des Patienten bis der Rettungsdienst aus Sindelfingen, Tübingen oder Nagold eintrifft.
Dies bringt für den Patienten einen enormen Zeitvorteil, da unsere Fahrzeuge max. 4 Minuten nach der Alarmierung einsatzklar sind und bedingt durch den Standort in der Kernstadt lange Anfahrtswege entfallen.
Die SNS führt entsprechende lebenserhaltende Basismaßnahmen durch, wie z.B. Herz-Lungen-Wiederbelebung, Betreuung, blutstillende Maßnahmen usw.
Eine wichtige Aufgabe ist auch die entsprechende frühe Rückmeldung an die Rettungsleitstelle.

Großschadenslagen

Bei Schadenslagen mit mehreren Verletzen, wie zum Beispiel Verkehrsunfällen mit mehreren Fahrzeugen, Bränden oder Explosionen werden wir über Funkmeldeempfänger parallel zum hauptberuflichen Rettungsdienst alarmiert. Unsere Aufgabe ist es hierbei mit unserem speziellen Material und unseren Spezial-Fahrzeugen für diese Massenanfälle von Verletzten (kurz: MANV) in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst eine möglichst schnelle und umfangreiche Versorgung der Verletzten zu gewährleisten.

Bevölkerungsschutz

Im Rahmen des Bevölkerungsschutzes der Bundesrepublik Deutschland bilden wir zusammen mit den anderen ehrenamtlichen DRK-Ortsvereinen im Landkreis Böblingen einen unverzichtbaren Baustein, um bei Schadenslagen mit mehr als 25 Verletzten schnell Hilfe leisten zu können. Hierbei erstreckt sich unser Einsatzgebiet sowohl auf den Landkreis Böblingen und die angrenzenden Landkreise. Bei Bedarf können wir aber auch im ganzen Bundesgebiet eingesetzt werden.

Interesse?

Sie möchten Teil unserer Bereitschaft werden und sich im Sanitätswesen einbringen?

Uns bei unserer vielschichtigen und sehr interessanten ehrenamtlichen Arbeit mit einer Spende unterstützen oder sich unverbindlich weiter informieren?

Wenden Sie sich gerne an unsere Ansprechpartner!