DRK Presseinformationen https://drk-herrenberg.de de DRK Fri, 02 Apr 2021 07:42:46 +0200 Fri, 02 Apr 2021 07:42:46 +0200 TYPO3 EXT:news news-205 Tue, 01 Dec 2020 18:52:57 +0100 Vorstellung des HvO Nufringens https://drk-herrenberg.de/aktuell/presse-service/meldungen/meldung/vorstellung-des-hvo-nufringens.html Am 23.11. hatten wir die Möglichkeit unsere HvO Gruppe im Nufringen Gemeinderat vorzustellen und über unsere Tätigkeiten zu berichten. Die Helfer vor Ort werden zeitgleich mit dem Rettungsdienst bei Notfällen alarmiert und leisten so bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wichtige und schnelle erste Hilfe, die mitunter über Leben oder Tod entscheidet.

Im Rahmen der Sitzung durfte unser Bereitschaftsleiter Nils Rubehn eine Spende in Höhe von 777,77 Euro der Metzgerei Seitz aus Nufringen entgegennehmen. Nur durch solche Spenden kann sich das HvO System finanzieren, denn hierzu gibt es keinerlei Unterstützung durch die Krankenkassen oder andere staatliche Stellen.

Die Spende der Metzgerei Seitz fließt in das Projekt HvO-Fahrzeug, mit dem künftig unsere Helfer ausrücken sollen.

Über den aktuellen Stand des Projekts könnt ihr euch hier informieren:

https://www.betterplace.org/de/projects/81993-einsatzfahrzeug-helfer-vor-ort-nufringen?fbclid=IwAR0RVhZ5HzZTVASwa5RX-mjeZal6ScnAsHCtB1I4wn2YNheiqBGSqcb6i0Y

 

]]>
news-203 Sat, 28 Mar 2020 14:01:52 +0100 Die Firma TSK Schill aus Gäufelden- Nebringen spendet Spuckschutz für das Tafellädle https://drk-herrenberg.de/aktuell/presse-service/meldungen/meldung/die-firma-tsk-schill-aus-gaeufelden-nebringen-spendet-spuckschutz-fuer-das-tafellaedle.html Die Firma TSK Schill aus dem Gäu spendet dem Herrenberger Tafelladen einen Spuckschutz im Wert von 450,00€. D A N K E Mit großer Freude hat der Tafelladen am 27.03.20 von der Firma TSK Schill in Gäufelden- Nebringen die Sachspende eines Spuckschutzes bekommen.

Dieser wird extra für den Tafelladen angefertigt (Bild ist nur eine Vorschau) und für den Schutz unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gespendet.

Von Herzen wollen wir uns für diese tolle Spende bedanken.

]]>
news-202 Sat, 28 Mar 2020 13:54:56 +0100 Unzählige zweckgebundene Geldspenden für das Tafellädle https://drk-herrenberg.de/aktuell/presse-service/meldungen/meldung/unzaehlige-zweckgebundene-geldspenden-fuer-das-tafellaedle.html Auch die zweckgebundenen Geldspenden der Herrenberger Bevölkerung zugunsten des Herrenberger Tafellädle sind ÜBERWÄLTIGEND Mit dem Zeitungsbericht vom 26.03.20 sind auch überwältigende Geldspenden zugunsten des Tafellädle eingegangen.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Tafelladen und des DRK Ortsvereins Herrenberg sind überwältigt und haben erste Gelder in dringend benötigte Lebens- und Hygienemittel investiert.

Wir können nur von Herzen "Danke" sagen.

]]>
news-201 Sat, 28 Mar 2020 13:39:58 +0100 Überwältigende Spendenbereitschaft der Herrenberger Bevölkerung https://drk-herrenberg.de/aktuell/presse-service/meldungen/meldung/ueberwaeltigende-spendenbereitschaft-der-herrenberger-bevoelkerung.html Seit dem 26.03.20 steht das Telefon im Tafellädle Herrenberg nicht mehr still. D A N K E Nachdem am 26.03.2020 ein Bericht im Gäuboten zu lesen war, in dem unsere stellvertrende Tafelleitung A. Braun um dringende Sachspenden für den Tafelladen bat, ist die Bereitschaft in der Herrenberger Bevölkerung ÜBERWÄLTIGEND.

Unzählige Bürgerinnen und Bürger kamen am selben Tag oder an den nachfolgenden Tagen im Tafellädle vorbei und brachten viele tolle Sachspenden (die Bilder zeigen nur die Spenden eines Tages). Denn in solch einer schwierigen Zeit, sind es gerade die Kunden des Tafelladens, die Unterstützung benötigen.

Das Tafellädle und der DRK Ortsverein Herrenberg sagen von Herzen: 1000 DANK

]]>
news-200 Sat, 28 Mar 2020 13:35:04 +0100 Der Ortsverein Herrenberg im Testzentrum https://drk-herrenberg.de/aktuell/presse-service/meldungen/meldung/der-ortsverein-herrenberg-im-testzentrum.html Im Testzentrum Herrenberg unterstützen unsere ehrenamtlichen Rotkreuzkameradinnen und -kameraden die Arbeit Seit Anfang März unterstützen einige Kameradinnen und Kameraden die Arbeit im Testzentrum Herrenberg.

In geeigneter Schutzkleidung helfen sie, wo Hilfe benötigt wird.

Unser Dank gilt all unseren Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzlern, die auch in solch schwierigen Zeiten ihr Ehrenamt ausüben. DANKE

]]>
news-199 Sun, 19 Jan 2020 13:32:51 +0100 Erster Tag der Wiederbelebung in Nufringen: stolze 197 Lebensretter geschult! https://drk-herrenberg.de/aktuell/presse-service/meldungen/meldung/erster-tag-der-wiederbelebung-in-nufringen-stolze-197-lebensretter-geschult.html Am 18.01.20 fand der erste Tag der Reanimation in der Nufringer Wiesengrundhalle statt. Am 18.01.2020 hat der DRK Ortsverein Herrenberg e. V. den 1. Tag der Wiederbelebung in der Wiesengrundhalle in Nufringen ausgerichtet.Wie bei den schon zuvor stattgefundenen Aktionen in Herrenberg selbst, stand dieser Tag unter dem Motto „Prüfen, Rufen, Drücken“ der Initiative „Ein Leben Retten- 100 Pro Reanimation.

Die Bevölkerung konnte sich von 14h bis 19h an verschiedenen Stationen in Theorie und vor allem Praxis der Wiederbelebung ausbilden lassen. Denn: ein plötzlicher Kreislaufstillstand kann jeden treffen. Dann zu wissen, was zu tun ist, ist entscheidend für das Überleben der Person! Wenn nach einem Herzstillstand nicht innerhalb von 5 Minuten einfache Maßnahmen, vor allem die Herzdruckmassage, durchgeführt werden, sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit des Betroffenen dramatisch.

 Nach einer theoretischen Unterweisung durch Dr. W. Schürmann sowie Dr. K. König und M. Steffens vom Klinikverbund Südwest, durchliefen die Teilnehmer vier Praxisstationen, an welchen sie unter Anleitung der Herrenberger DRK Bereitschaft Schritt für Schritt alle nötigen Handgriffe zur Wiederbelebung üben konnten.

 Unterstützung bekam das Rote Kreuz von der Gemeinde Nufringen und Herrn Bürgermeister Ingolf Welte, der für die Aktion die Wiesengrundhalle als Veranstaltungsort zur Verfügung stellte. Die Bewirtung der Teilnehmer*innen wurde ohne Zögern durch die Mitglieder*innen des SV Nufringen übernommen, die auch  eine Vielzahl von liebevollen, selbstgebackenen Kuchen beisteuerten, sowie durch die Metzgerei Seitz, die das Bewirtungsangebot durch sehr leckere belegte Brötchen vollends abrundete.

An diesem Tag konnte der DRK Ortsverein Herrenberg e. V. 197 Teilnehmer*innen jeglichen Alters schulen und damit ermutigen, in kritischen Situationen Hemmschwellen zu überwinden und Lebensretter zu werden.

]]>
news-198 Mon, 06 Jan 2020 14:00:00 +0100 Umbau Jugendrotkreuz-Raum in Herrenberg https://drk-herrenberg.de/aktuell/presse-service/meldungen/meldung/umbau-jugendrotkreuz-raum-in-herrenberg.html Nachdem die letzte Renovierung des Jugendrotkreuz-Raumes schon einige Jahre zurücklag, wurde dieses Projekt 2019 erneut angegangen. Nachdem die letzte Renovierung des Jugendrotkreuz-Raumes schon einige Jahre zurücklag, wurde dieses Projekt 2019 erneut angegangen.

Zuerst galt es die finanziellen Mittel für einen Umbau abzuschätzen und zu beschaffen. Da kam uns die Idee der Sammelwoche. Dabei wird die Bevölkerung um eine zweckgebundene Spende gebeten. Der Slogan für die Kampagne war mit „Unser Jugendrotkreuz in Herrenberg ist BUNT“ schnell gefunden.

Mit dem Sammelbrief machten wir die Bevölkerung darauf aufmerksam, wie in die Jahre gekommen unser Gruppenraum ist und verteilten diese im Einzugsgebiet des DRK Herrenbergs (Herrenberg mit Teilorten, Nufringen, Nebringen und Tailfingen).

Auch andere ehrenamtliche Mitglieder aus der Bereitschaft oder der Sozialarbeit unterstützen uns beim Verteilen der Briefe tatkräftig.

Nachdem schlussendlich über 4.000€ Spenden zusammengekommen waren, konnten wir mit der Planung für den Umbau endlich loslegen. In rein ehrenamtlicher Leistung wurde anschließend, in den Sommerferien 2019, geschuftet und gearbeitet.

Neben einem neuen Anstrich für Decke und Wände wurde ein neuer Boden verlegt, eine Büro-Ecke für die Gruppenleiter eingerichtet, ein neues Sofa beschafft, weitere Möbel aufgebaut und neue Gardinen vor die Fenster gehängt.

Durchschnittlich haben täglich sieben Jugendrotkreuz-Helfer, über fast zwei Wochen hinweg, in Summe 450 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet, um den Raum umzubauen und neu zu gestalten.

Somit war der Raum zu Beginn der Gruppenstunden nach den Sommerferien wieder bereit für die Kinder und Jugendlichen. Nicht nur die fleißigen Helfer, auch die Kinder und Jugendlichen des Jugendrotkreuzes, waren von dem Ergebnis sichtlich begeistert.

Neben dem Umbau des Jugendrotkreuz-Raumes konnten wir, dank einer sehr großzügigen Spende einer Herrenberger Bürgerin, gleichzeitig auch neue Dienstkleidung für die Kinder und Jugendlichen beschaffen. Fortan dürfen sie in tollen roten Polo-Shirts das Jugendrotkreuz bei Veranstaltungen wie der Blutspende vertreten.

An dieser Stelle möchte sich das Team des Jugendrotkreuzes in Herrenberg nicht nur bei seinen Helfern für den Umbau bedanken, sondern vor allem bei der Bevölkerung in und um Herrenberg, welche durch Ihre finanzielle Unterstützung so ein tolles Ergebnis erst möglich gemacht hat. Vielen Dank!

 

]]>
news-196 Sun, 29 Dec 2019 13:49:37 +0100 Der DRK-Ortsverein Herrenberg e.V. blickt zurück..... https://drk-herrenberg.de/aktuell/presse-service/meldungen/meldung/der-drk-ortsverein-herrenberg-ev-blickt-zurueck.html 2019 geht zu Ende und der DRK-Ortsverein Herrenberg kann stolz auf ein engagiertes Jahr zurückblicken. 2019 war auch wieder ein erfolgreiches, arbeitsintensives und spannendes Jahr.

Zum Jahreswechsel wollen wir die Gelegenheit nutzen und zurückblicken...

... auf viele geleistete Arbeitsstunden im Verein und Vereinsheim.

... auf die rege Weiterarbeit im Rahmen der Aktion 100pro. Hier sei vor allen Dingen die Ausbildung von Mentoren und BürgerInnen und die Durchführung eines Tags der Reanimation in der Stadthalle genannt.

... auf viele Stunden in der Ausbildung von Erst-HelferInnen im Rahmen von verschiedensten Kursangeboten (Erste-Hilfe am Kind, Erste-Hilfe Training, Erste-Hilfe für Betriebsersthelfer usw.)

...auf viele ehrenamtliche HelferInnen, die bei diversen Notfällen ausrückten.

... auf viele geleistete Arbeitsstunden bei unseren regelmäßigen Sanitätsdiensten wie z.B. dem Stadtfest, dem Altstadtlauf oder den Gültsteiner Springtagen.

... auf diverse Übungs- und Fortbildungsveranstaltungen unserer ehrenamtlichen HelferInnen.

... auf ein tolles Ergebnis bei der diesjährigen Sammelwoche zugunsten der Neugestaltung der Räumlichkeiten des Jugendrotkreuzes. DANKE an ALLE Spenderinnen und Spender

Der DRK-Ortsverein Herrenberg ist stolz auf das, was er geleistet hat und freut sich auf die vielfältigen Aufgaben im nächsten Jahr.

]]>
news-186 Sat, 25 May 2019 13:51:07 +0200 Eine Multiplikatorin der "Aktion 100pro - Ein Leben retten" berichtet https://drk-herrenberg.de/aktuell/presse-service/meldungen/meldung/eine-multiplikatorin-der-aktion-100pro-ein-leben-retten-berichtet.html Eine Multiplikatorin der "Aktion 100pro - ein Leben retten" berichtet von den Erfahrungen, die sie macht. Mein Name ist Kirsten und ich bin Physiotherapeutin in einer Praxis für Physiotherapie und Osteopathie in Herrenberg.

Durch meinen Sohn, der ehrenamtlich im DRK Ortsverein Herrenberg aktiv ist, habe ich von der „Aktion 100pro- ein Leben retten“ erfahren.

Da ich in meinem Berufsleben immer wieder mitbekomme, was einem gesundheitlich so zustoßen kann, war ich gleich davon begeistert. Ich fand es wichtig einen Beitrag zu leisten, mehr Menschen schnell und unkompliziert in ihrer Fähigkeit zur Ersten Hilfe bei Kreislaufstillstand (Reanimation) auszubilden, zu unterstützen und ihnen dabei mehr Sicherheit zu geben.

 

Seit Anfang Mai haben wir die Flyer und die Übungspuppe der Aktion 100pro in der Praxis, in der ich arbeite, ausliegen. Alle, die in die Praxis hereinkommen, dürfen uns darauf ansprechen.

Natürlich bringen auch wir das Thema aktiv an und haben schon über 20 Patienten  zum Üben animieren können.

 

Die Menschen sind hinterher häufig erleichtert und freuen sich, dass sie nun wieder ein Stück mehr Sicherheit im Umgang mit lebensbedrohlichem Kreislaufstillstand bekommen haben.

Da die Aktion sich auf Notruf absetzen und Drücken konzentriert, können sich jetzt mehr Leute vorstellen im Notfall auch wirklich zu helfen, als vor der kurzen Übung.

Es freut mich persönlich dabei sehr zu erleben, wie Menschen, die seit vielen Jahren keinen Umgang mit diesem Thema hatten, aufgeschlossen reagieren, sich gerne auf die Übung einlassen und dann feststellen, dass sie sich das viel schwerer vorgestellt haben. 

Meine Kolleginnen und ich sind überzeugt von dieser Aktion und würden uns freuen, wenn es sich noch mehr Menschen vorstellen könnten eine kleine Übungseinheit einzulegen, die 100pro Kurse des Ortsvereines Herrenberg zu besuchen

(100pro.drk-herrenberg.de)

oder gar selber Multiplikator zu werden. Dafür muss man nicht im Gesundheitswesen arbeiten oder Vorwissen mitbringen. Der DRK Ortsverein Herrenberg bietet immer ein professionelles Einweisungskonzept und tatkräftige Unterstützung.

]]>